Inhalt

Was erledige ich wo?

An der Berufsoberschule anmelden

Nr. 99019021013000

Volltext

Berufsoberschulen sind zweijährige vollzeitschulische Bildungsgänge (Klasse 12 und Klasse 13), in denen die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erworben werden kann. 

Die Berufsoberschule führt zur fachgebundenen Hochschulreife oder allgemeinen Hochschulreife und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule oder Hochschule in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland.

Die fachgebundene Hochschulreife erwirbt, wer die Berufsoberschule erfolgreich besucht hat.

Die allgemeine Hochschulreife erwirbt, wer die Berufsoberschule erfolgreich besucht hat und Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachweisen kann. 

Die Berufsoberschule vermittelt neben berufsorientierten Fachkenntnissen auch allgemeinbildende Kenntnisse.

Es werden Klassen der Fachrichtungen:

  • Wirtschaft und Verwaltung,
  • Technik,
  • Gesundheit und Soziales,
  • Ernährung und Hauswirtschaft sowie
  • Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie

 geführt.

Verfahrensablauf

Eine erste Beratung erhalten Sie bei Ihrer berufsbildenden Schule.

Sie reichen die ausgefüllte Anmeldung mit den notwendigen Unterlagen bei der von Ihnen ausgewählten Berufsoberschule ein.

Ihre Anmeldung wird hinsichtlich der Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen, den Aufnahmevoraussetzungen und der Kapazität im Bildungsgang geprüft. Im Anschluss erhalten Sie eine Nachricht der Schule zum Status Ihrer Anmeldung.

Voraussetzungen

In Niedersachsen ist die Berufsoberschule als Aufbauschulform konstruiert worden, d.h. dass anstelle der Klasse 12 der Berufsoberschule die Klasse 12 der Fachoberschule in der entsprechenden Fachrichtung geführt wird.

Die Aufnahmevoraussetzungen für die Klasse 12 sind:

  1. Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss und
  2. eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens fünfjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit und
  3. der Berufsschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsstand.

Direkt in die Klasse 13 der Berufsoberschule kann aufgenommen werden, wer neben den Aufnahmevoraussetzungen für die Klasse 12 zusätzlich die Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist. Ein dem Berufsschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand kann auch durch eine entsprechende Kenntnisfeststellung nachgewiesen werden. 

Erforderliche Unterlagen

Ein Anmeldeformular erhalten Sie direkt bei der für Sie zuständigen berufsbildenden Schule (Schulsekretariat) oder als Download-Link auf der Homepage dieser berufsbildenden Schule.

  • Ausgefüllter Antrag
  • Beglaubigte Zeugniskopien (höchsten erworbenen Bildungsabschluss)
  • Prüfungszeugnis über die erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (Facharbeiterbrief oder Gesellenbrief)
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule oder Nachweise über die einschlägige mehrjährige Berufstätigkeit
  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg mit einer Erklärung, ob und gegebenenfalls an welcher Schule an einem Aufnahmeverfahren zu einem früheren Schuljahr erfolglos teilgenommen wurde

Weitere Auskünfte über eventuell erforderliche Unterlagen erteilt Ihnen Ihre berufsbildende Schule.

Frist

Anmeldeschluss ist jeweils der 1. März eines Jahres.

Rechtsgrundlage(n)

Formulare

Formulare vorhanden: Ja

Schriftform erforderlich: Ja

Formlose Antragsstellung möglich: Ja

Persönliches Erscheinen nötig: Nein

Rechtsbehelf

verwaltungsrechtliches Widerspruchsverfahren

Hinweise (Besonderheiten)

Ansprechpunkt

Die berufsbildende Schule, an der Sie die Berufsoberschule absolvieren möchten.

Fachliche Freigabe

Fachlich freigegeben am: 10.05.2023
Fachlich freigegeben durch:

Niedersächsisches Kultusministerium

Urheber

Weiterleitungsdienst: Deep-Link zum Ursprungsportal