Inhalt

Freiwilligenbüro der Gemeinde Belm

In der Gemeinde Belm sind viele Vereine, Verbände, Einrichtungen und Initiativen zuhause, die in ihrer Arbeit maßgeblich von Ehrenamtlichen getragen werden. Menschen, die sich in ihrer Freizeit freiwillig engagieren, sind eine wesentliche Stütze einer am Gemeinwohl ihrer Mitglieder orientierten Gesellschaft.

Das Freiwilligenbüro unterstützt und stärkt das freiwillige Engagement in der Gemeinde. Es ist ein Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger in Belm sowie den ortsansässigen Vereinen, Verbänden, Einrichtungen und Initiativen.

Informationen und Beratung für ehrenamtlich Engagierte

Als Brücke und Knotenpunkt hat das Belmer Freiwilligenbüro zum Ziel, unterschiedliche Akteure des ehrenamtlichen Engagements zusammenzubringen, miteinander zu vernetzen und in einer beratenden sowie informierenden Rolle zur Seite zu stehen. „Unser Anliegen ist es, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken, sowie die vorhandenen Potentiale einer aktiven Bürgergesellschaft zu nutzen, um Belm als attraktiven Wohnort und lebendige Gemeinde mit vielfältigen Angeboten zu erhalten“, sagt Maria Martin Sanabria, die seit Februar Ansprechpartnerin im Freiwilligenbüro im Belmer Rathaus ist.

Maria Martin Sanabria © Maria Martin Sanabria

Das Freiwilligenbüro informiert über Einsatzmöglichkeiten und Rahmenbedingungen des freiwilligen Engagements und berät gemeinwohlorientierte Organisationen, Vereine und Initiativen der Gemeinde Belm, die mit Freiwilligen zusammenarbeiten möchten. Weiterhin berät das Büro bei der zur Umsetzung von Qualitätskriterien in der Arbeit mit Freiwilligen und vermitteln Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen.

Ehrenamtliches Engagement in Zeiten von Corona

Im Frühjahr 2020 haben sich viele Menschen und Initiativen in der Gemeinde Belm gemeldet, die ehrenamtliche Hilfe angeboten haben. Der Bedarf nach Einkaufsdiensten ist zwar zurückgegangen, dennoch erreichen das Freiwilligenbüro aktuell (Stand April 2021) noch vereinzelt Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die etwa in Quarantäne sind oder sich Gesellschaft beim Spazierengehen wünschen. Somit ist das Freiwilligenbüro auch in der Krise weiter als Vermittlungs- und Beratungsagentur im Einsatz.

„Um Multiplikationseffekte zu vermeiden, sollte jede Freiwillige und jeder Freiwillige nur einen Haushalt unterstützen“, rät Martin Sanabria. Und damit Helferkontakte sicher bleiben, sollten alle Heferinnen und Helfer bei Ihrem freiwilligen Engagement auf Ihre eigene Gesundheit achten und Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, um das Virus nicht weiter zu verbreiten.
Aktuelle Hinweise dazu gibt es online über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.infektionsschutz.de.

Förderprogramm »Digitalbonus.Vereine.Niedersachen«

Eingetragene Vereine und gemeinnützige Körperschaften, die in Digitalisierung oder IT-Sicherheit investieren möchten, können ab sofort finanzielle Unterstützung in Anspruch nehmen. Mithilfe des „Digitalbonus.Vereine.Niedersachsen“ können sie für die anfallenden Ausgaben bei der NBank einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen. Gefördert werden bis zu 70 Prozent des Investitionsvolumens mit maximal 10.000 Euro.

Antragsberechtigt sind eingetragene Vereine im Sinne des BGB oder ähnliche Einrichtungen wie Familienbildungsstätten. Sie müssen seit mindestens einem Jahr im Vereinsregister eingetragen sein und einen ideellen, musischen, kulturellen, sportlichen, ökologischen oder sozialen Zweck verfolgen. Dazu kommen rechtsfähige gemeinnützige Körperschaften im Sinne des Körperschaftssteuergesetzes.

Gefördert werden Investitionen in Hard- und Software sowie entsprechende Lizenzen mit einem Kaufpreis von mehr als 5000 Euro. Die Nutzungsdauer muss mehr als ein Jahr betragen. Förderfähig sind alle notwendigen Ausgaben für Investitionen, welche die Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen voranbringen sowie die IT-Sicherheit verbessern.
Die Förderung ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu 70 Prozent. Die Förderhöhe beträgt 3.500 bis 10.000 Euro.

Anträge können ab sofort online bei der NBank gestellt werden. Mit der Durchführung der Maßnahme darf erst nach Erhalt eines Zuwendungsbescheides begonnen werden.
Ausführliche Infos zum Digitalbonus.Vereine.Niedersachsen und zur Antragsstellung finden Sie online bei der NBank (www.nbank.de). Maria Martin Sanabria vom Freiwilligenbüro der Gemeinde Belm (Tel. 05406 505-66; www.belm.de/freiwilligenbuero) unterstützt Belmer Vereine bei der Antragsstellung.


In Zeiten der Coronavirus-Pandemie mit Kontaktsperre und "häuslicher Absonderung" bietet das Freiwilligenbüro der Gemeinde Belm Hilfen für Mitmenschen in schwierigen Situationen an.

Informationen geben die nachfolgenden Texte (z. T. Stand 2020):

Coronavirus: Nachbarschaftshilfe für Besorgungen und notwendige Erledigungen

Ehrenamtliches Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie: In Belm möchte das Freiwilligenbüro der Gemeinde zügig ein Unterstützungsnetzwerk aufbauen, um älteren Menschen und Personen aus den Risikogruppen Besorgungsgänge abnehmen zu können. „Nicht in jedem Fall stehen Freunde und Nachbarn bereit, wenn Hilfe benötigt wird“, weiß Fred Anders vom Freiwilligenbüro. „Diese Lücke wollen wir mit unserem Aufruf füllen“. In erster Linie geht es um kleinere Besorgungen etwa von Lebensmitteln und Drogerieartikeln, das Abholen von Medikamenten auf Rezept oder die Abgabe dringlicher Post. 

Gesucht werden jetzt freiwillige Helferinnen und Helfer, die für ihre Mitmenschen in der aktuell schwierigen Situation etwas Zeit aufwenden können, um bei der Besorgung von Einkäufen zu helfen und damit gleichzeitig die Gefährdung für die Risikogruppen zu verringern. Auch Personen, die unter häuslicher Quarantäne stehen, können betroffen sein. 

Personen, die Hilfe benötigen und diejenigen, die in Belm Unterstützung leisten können, melden sich bitte telefonisch im Bürgerbüro der Gemeinde Belm unter 05406 505-0. Freiwilligen Helfern steht auf www.belm.de/freiwilligenboerse unter dem Angebot „Ehrenamtliche Unterstützung in der Corona-Krise“ auch ein Kontaktformular zur Verfügung.

Freiwilligenbüro der Gemeinde Belm bietet Unterstützung an

Eine große Bereitschaft zur ehrenamtlichen Unterstützung in der Corona-Pandemie erfährt das Freiwilligenbüro der Gemeinde in diesen Tagen. Seit Mitte letzter Wochen haben sich rund 35 Personen gemeldet und ihre Hilfe angeboten. Angeboten wurden neben einem Einkaufsservice und der Übernahme von kleineren Erledigungen auch Tierpflege mit einem Besuch beim Tierarzt in dringenden Fällen. Zwei Rentnerinnen würden Telefongespräche mit besorgten Bürgerinnen und Bürgern übernehmen.

„Die Resonanz auf unseren Aufruf ist überwältigend“, betont Fred Anders vom Freiwilligenbüro. Die Zahl der Hilfeangebote in Belm sei schon sehr gut, die Nachfrage nach Hilfe laufe jetzt ebenfalls an, erklärt Anders weiter. „Und ich gehe aber davon aus, dass das weiter steigen wird, wird je länger die Krise anhält“. Auch wenn in einer kleineren Gemeinde mit engeren Netzwerkstrukturen mit Freunden und Nachbarn der Bedarf an weiteren Hilfsangeboten vielleicht nicht so groß ist, wie in Ballungsgebieten.

Personen, die Hilfe benötigen und diejenigen, die in Belm Unterstützung leisten können, können sich telefonisch im Bürgerbüro der Gemeinde Belm unter 05406 505-0 melden.

(Stand: 31.03.2020)

Belm hilft – Unterstützung während der Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wenn Sie in der aktuellen Situation Unterstützung benötigen, z.B. beim Einkauf oder kleinen Erledigungen, oder vielleicht nur jemanden zum Reden brauchen (über Telefon), dann melden Sie sich gerne im Bürgerbüro der Gemeinde Belm unter 05406 505-0. In Belm sind viele Ehrenamtliche bereit Hilfe zu leisten.

Unseren mehrsprachigen Handzettel (deutsch, türkisch, russisch, farsi) gibt es hier zum Herunterladen:

 



Sie suchen ehrenamtliche Unterstützung bei der Arbeit in Ihrem Verein/Ihrer Einrichtung?

Organisationen, die für bestimmte Einsatzbereiche neue Freiwillige gewinnen möchten, können sich an das Freiwilligenbüro wenden. Die angebotene Tätigkeit wird über Freinet-Online in unserer Freiwilligenbörse im Internet öffentlich gemacht und ggf. nach Erstellung eines Stellenprofils soweit möglich mit interessierten Freiwilligen besetzt.

Sie möchten sich in Belm ehrenamtlich engagieren?

An ehrenamtlicher Tätigkeit Interessierte bekommen im Freiwilligenbüro Informationen über mögliche Einsatzstellen und zu den Rahmenbedingungen von Freiwilligenarbeit.

Sie möchten sich in Ihrer laufenden ehrenamtlichen Arbeit weiterentwickeln?

Für bereits ehrenamtlich Tätige können bei Bedarf Weiterbildungen vermittelt und Veranstaltungen organisiert werden (z.B. Tag des Ehrenamts).

Sie haben Ideen für Projekte, die von Ehrenamtlichen aus der Gemeinde gemeinsam umgesetzt werden können?

Das Büro greift auch Ideen für die finanzielle Unterstützung von befristeten ehrenamtlichen Projekten auf, in denen sich Bürgerinnen und Bürger z.B. für die Verschönerung des Ortsbildes oder für andere sinnvolle Tätigkeiten einsetzen wollen.

Den Infoflyer des Freiwilligenbüros der Gemeinde Belm gibt es hier zum Herunterladen: 


Das Freiwilligenbüro der Gemeinde Belm wird gefördert vom :

---------------------------------------------------------------------------------


Informationen zum "Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt" beim Landkreis Osnabrück finden Sie hier:

Webseite Landkreis Osnabrück - Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt