Inhalt

Flüchtlinge aus der UKRAINE - Wir helfen!

Die Gemeinde Belm bittet um Beachtung:

So ehrenhaft das Ansinnen auch sein mag, Kriegsflüchtlinge sollten nicht einfach selbständig nach Deutschland geholt werden – insbesondere dann nicht, wenn die Unterbringung (etwa bei Familienangehörigen) hier noch nicht geklärt ist. Die Aufnahme von Flüchtlingen ohne Familie oder Verwandtschaft in Belm muss grundsätzlich über die Landesaufnahmebehörde (LAB) in Osnabrück (Sedanstraße) oder Bramsche-Hesepe erfolgen. Die sorgt dann auch für eine erste Unterbringung und anschließend über den Landkreis für eine Verteilung in die Kommunen mit weiterer Betreuung vor Ort. Die Verteilung über die LAB stellt zudem sicher, dass Flüchtlinge nur in die Kommunen verteilt werden, die auch Kapazitäten, sprich Wohnraum für die Personenzahl, zur Verfügung haben.

Wer privat Flüchtlinge aufnimmt, braucht auch im Belmer Rathaus immer einen Termin - unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln, damit die Personen ordnungsgemäß aufgenommen werden und ihre Sozialleistungen bekommen können.

Freie Wohnungen für Flüchtlinge bitte an die Gemeinde melden

Wer eine Wohnung oder Zimmer für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine zur Verfügung stellen kann, möge diese bitte unbedingt an die Gemeinde melden. Die sorgt u.a. dafür, dass – falls nicht vorhanden – eine entsprechende Ausstattung besorgt wird und kann über die Kenntnis freien Wohnraums die nach Belm zugewiesenen Flüchtlinge auch bedarfsgerecht verteilen.

Ansprechpartner im Rathaus sind Wadie Lacfer, 05406 505-83, und Frank Kossenjans, 05406 505-86.


Die Gemeinde Belm ist seit Ende der 1980er-Jahre erfahren in der Aufnahme und Betreuung von Spätaussiedlern und Flüchtlingen. Das seinerzeit ins Leben gerufene "Soziale Netzwerk" in der Gemeinde Belm war und ist über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt und wurde 2005 durch die Bundesregierung für vorbildliche Integration ausgezeichnet.

Angesichts der aktuellen Lage in der Ukraine ist sich die Gemeinde Belm auch heute ihrer Erfahrung und Verantwortung bewusst, Kriegsflüchtlinge aufzunehmen und zu betreuen.

Auf dieser Seite stellen wir daher "kurz und knapp" Informationen für Belmerinnen und Belmer online, die ihre Hilfe bei der Aufnahme und Betreuung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine anbieten möchten.

Noch (Stand 08.03.2022) wissen wir nicht, wann und wieviele Flüchtlinge uns über das Kontingent aus den Aufnahmelagern zugewiesen werden. Erste Flüchtlinge, die selbstständig in Belm eingetroffen sind, wurden bereits von Verwandten und der Gemeinde Belm betreut und versorgt.

  • Dringend benötigt wird derzeit Wohnraum in jeglicher Größenordnung. Ob ein freies Einzelzimmer, eine Sechszimmer-Wohnung oder ein leer stehendes Haus - wer das für die befristete Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine zur Verfügung stellen kann und möchte, möge sich mit unter den rechts genannten Kontaktdaten mit uns in Verbindung setzen.
  • Wer eine Flüchtlingsfamilie in Belm als "Pate/Patin" betreuen möchte, z.B. Unterstützung beim Einkauf oder allgemein im Alltag, oder wer sich als Übersetzer/Übersetzerin für ukrainisch oder russisch zur Verfügung stellen möchte, kann sich gerne an die nebenstehenden Kontaktdaten wenden. Wir tragen Sie dann in unsere Datenbank ein und würden Sie bei Bedarf kontaktieren.
  • Sachspenden werden derzeit weniger gebraucht. Wir bitten um Verständnis, Wenn Bedarf sein sollte, werden wir dazu einen gezielten Aufruf machen.
    Hilfsangebote können Sie auch über die zentrale Webseite des Landkreises Osnabrück unter https://www.landkreis-osnabrueck.de/wir-helfen-der-ukraine eintragen!