Inhalt
Datum: 15.02.2021

Warnung vor dem Betreten von Eisflächen

Die stramme Kälte nach dem Schneetief "Tristan" scheint vorbei und die Temperaturen bewegen sich gegen Null und vorhergesagte Plus-Grade. Deshalb warnt die Gemeindeverwaltung nachdrücklich vor dem Betreten der zugefrorenen Gewässer in Belm. 

Wer dennoch auf das Eis geht, begibt sich in Lebensgefahr. Eltern werden gebeten, ihre Kinder darauf aufmerksam zu machen. Spaziergänger, die Personen auf dem Eis sehen, werden ebenfalls gebeten, die Warnung weiterzugeben sowie die Polizei zu informieren.

Nach einer Empfehlung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG sollte eine tragbare Eisfläche eine Dicke von durchschnittlich mindestens 15 Zentimetern haben. Die dürften in den nächsten Tagen nicht mehr erreicht werden.