Inhalt
Datum: 11.01.2021

Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet: Markanter Straßenbaum in Vehrte muss gefällt werden

Eine markante Eiche muss gefällt werden: Bei der jährlichen Baumkontrolle durch den Landkreis Osnabrück ist an der Kreisstraße 314 von Belm in Richtung Vehrte (südlich der "Kortlüke"-Kreuzung Venner Straße und Lechtinger Straße L 109) eine das Straßenbild prägende Eiche durch ihren geschädigten Stamm und einen Klapperschwamm am Fuße des Baumes aufgefallen. 

Wegen der Größe und der markanten Optik des Baumes wurde ein Baumgutachten zu der Frage eingeholt, ob der Baum nur äußerlich oder grundlegend und damit unheilbar geschädigt ist. Als Ergebnis kam heraus, dass die Verkehrssicherheit und insbesondere die Standfestigkeit der Eiche nicht mehr gewährleistetet werden kann. Daher wird der Baum in den kommenden Wochen gefällt und an anderer Stelle ein neuer Baum zum Ausgleich gepflanzt.