Inhalt
Datum: 29.12.2020

Alle Jahre wieder: Illegale Entsorgung von ausgedienten Weihnachtsbäumen auf öffentlichen Flächen

Nach jedem Weihnachtsfest bietet sich an bestimmten Stellen in der Gemeinde immer das gleiche Bild: Ausrangierte Christbäume stapeln sich auf öffentlichen Grünflächen und wurden dort entsorgt in der Annahme „die Gemeinde holt die schon ab!“. 

Dem ist jedoch nicht so, in Belm gibt es seit Jahrzehnten weder öffentliche Ablageplätze mehr für Grünabfall, noch ist der Bauhof für die Entsorgung ausgedienter Weihnachtsbäume zuständig. Auch ein „Tannenbaum“ ist Grünabfall und gehört zum Grünabfallplatz in Vehrte (oder anderen Recyclinghöfen im Landkreis). Klein geschnitten, kann er auch in die Biotonne gegeben werden. Aber: Entsorgen des Weihnachtsbaumes auf einer öffentlichen Grünfläche oder im Wald ist verboten und wird als Ordnungswidrigkeit geahndet. Wer erwischt wird, muss mit einer Geldbuße rechnen.

Und siehe da: Bereits wenige Tage nach dem Fest wurde der erste Weihnachtsbaum bereits an der Ringstraße abgelegt. Und zwar mit Baumständer und im Grün versteckten Unrat! Wer Hinweise geben kann, wer den illegalen Grünabfall dort entsorgt hat, wird gebeten, sich an das Ordnungsamt der Gemeinde Belm, Herr Ziemann, Tel. 05406 505-68, zu wenden.

Wie es richtig gemacht wird, kann hier nachgelesen werden. Der Abfallwirtschaftbetrieb des Landkreises Osnabrück, AWIGO, bietet im Januar einen zusätzlichen Öffnungstermin seiner Grünabfallplätze zur ordnungsgemäßen Tannenbaumentsorgung an:

Tannenbaumentsorgung: AWIGO-Grünplätze im Januar an zwei Samstagen geöffnet

In Belm werden gegen eine kleine Spende die Tannenbäume am 16.01. ab 9 Uhr auch vom Eine-Welt-Arbeitskreis der CJG Belm abgeholt. Infos gibt es unter www.weltladen-belm.de