Inhalt
Datum: 28.05.2021

»Gemeinsam mit der Politik unkompliziert entschieden«

Wie bereits in Bissendorf, stellt auch die Gemeinde Belm ab der kommenden Woche Selbsttest für alle Kita- und Tagespflege-Kinder zur Verfügung. Das hat der Verwaltungsausschuss bereits in seiner vorigen Sitzung beschlossen. Lange bevor jetzt die Entscheidung zur Ko-Finanzierung vom Land Niedersachsen kam.

„Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit der Politik sehr unkompliziert in der Lage waren, die Bestellung für Selbsttest für Kinder auf den Weg zu geben“, macht Bürgermeister Viktor Hermeler deutlich. „Die Bereitschaft, unter Zurückstellung der Haushaltslage und ohne zu wissen, ob eine Finanzierung vom Land erfolgen wird die Kosten zu übernehmen, zeigt mit welchem Ernst wir alle die Eindämmung der Infektionsketten zum Schutz unserer Bevölkerung nehmen“.

Vorerst 10.000 Testkits sind bestellt, die erste Teillieferung wird an diesem Montag erwartet. Bereits am Dienstag werden die Test dann von den Hausmeistern abgeholt und verteilt. In der kommenden Woche bekommt jedes Kind zunächst einen Test, nach der Restlieferung der Bestellung voraussichtlich Ende der Woche stehen für jedes Tagespflege- und Kita-Kind bis Ende Juli dann zwei Test je Woche zur Verfügung.

Die Testkits werden jeweils über die Kindertagesstätten bzw. den Tagespflegepersonen an die Eltern ausgegeben. Selbstverständlich ist das Testangebot für Eltern und Kindern freiwillig und es erfolgt keine Kontrolle in den Kitas, ob die Kinder auch zuhause getestet wurden. „Wir trauen den Eltern zu, dass sie im Sinne der Gesundheit ihrer Kinder richtig entscheiden werden. Und wenn dabei die kostenlos zur Verfügung gestellten Selbsttests genutzt werden, ist das für alle ein gutes Signal“, sagt Hermeler.