Inhalt

Willkommen auf der Seite der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Belm

Barbara Weber Kopie

Ziel der Gleichstellungsarbeit ist es, stetig an der Verwirklichung der gleichen Chancen für Frauen und Männer zu arbeiten. Dabei sollen alle Menschen mit ihren unterschiedlichen Lebensentwürfen in den Blick genommen werden.

Als Gleichstellungsbeauftragte habe ich den gesetzlichen Auftrag, geschlechtsspezifische Diskriminierungen aufzuzeigen und Maßnahmen zu einer gleichberechtigten Teilhabe anzustoßen. Ich beziehe öffentlich Stellung und bringe Anregungen in die kommunale Verwaltung und damit in die kommunalpolitischen Gremien ein.

 
Grundgesetz Artikel 3:

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. 

Grundgesetz, Artikel 6

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. 

 

Die Gleichstellung der Geschlechter zieht sich durch alle gesellschaftlichen Bereiche
und betrifft schwerpunktmäßig folgende Themen:

  • Vereinbarkeit Familie und Beruf
  • Migration/Integration
  • Wiedereinstieg in den Beruf
  • Häusliche Gewalt
  • Trennung/Scheidung
  • Mobbing, sexualisierte Gewalt, Stalking
  • Allgemeine soziale Beratung

Übrigens: Auch Männer erhalten Informationen und Anregungen zu einem gleichberechtigten Leben.

Bei Fragen aus all diesen Bereichen oder auch zu allgemeinen sozialen Themen möchte ich Ihnen weiterhelfen. Melden Sie sich gerne!

Barbara Weber