Inhalt
Datum: 25.09.2020

Müll illegal am Gattberg entsorgt

Es ist unverständlich, unfassbar eigentlich, und dennoch passiert es nahezu tagtäglich: Die illegale Entsorgung von Müll in der Landschaft. So geschehen in nicht unerheblicher Menge von ca. 3 bis 4 Kubikmetern jetzt auch in Belm am Gattberg. Wanderer, darunter ein Polizeibeamter aus Belm, hatten den Abfallberg entlang des Weges, über den der überregionale Wanderweg DiVa-Walk, aber auch der neue TERRA.track „Gattberg“ führen, entdeckt und Anzeige bei der Belmer Polizei erstattet.

Da sich bei den Müllablagerungen auch umweltgefährdende Stoffe befinden, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. „Weil unter anderem Batterien im Müll gefunden wurden, nehmen wir derzeit einen Straftatbestand nach Paragraph 326 StGB an“, erläutert Onur Dogan von der Belmer Polizei. Die Ermittlungen wurden an die Arbeitsgruppe Umwelt bei der Polizeiinspektion Osnabrück abgegeben. Im Müll gefunden wurden zudem Schriftstücke, auf denen ein Name mit Adresse ausgewiesen ist. Dogan: „Damit haben wir erstmal nur einen Tatverdächtigen. Ob es sich auch um den Verursacher handelt, werden wir herausfinden“. Auch, ob die Menge an Schadstoffen ausreicht, um Strafanzeige zu erstatten oder es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelt, werde über die Spezialeinheit der Osnabrücker Polizei geprüft.

„Egal ob Strafe oder Ordnungsgeld - sollte der Verantwortliche für die illegale Entsorgung ausgemacht werden können, erwartet ihn auf jeden Fall zusätzlich auch eine Rechnung der Gemeinde Belm über die ordnungsgemäße Entsorgung des Abfalls, die sich - je nach Zeit- und Personalaufwand und Anzahl der erforderlichen Abfuhrfahrten - vermutlich auf mehrere Hundert Euro belaufen wird“, macht Daniel Ziemann vom Ordnungsamt der Gemeinde Belm deutlich.

Spürbar billiger wäre es daher geworden, wenn der Müll ordentlich zu einem der offiziellen Recyclinghöfe und Annahmestellen im Landkreis oder der Stadt Osnabrück gebracht worden wäre. „Auf einem Recyclinghof der AWIGO kostet die Entsorgung von rund einem Kubikmeter Hausabfall 25 Euro. Und selbstverständlich kann man bei uns auch Sonderabfall wie etwa Batterien sogar abgeben, die dann korrekt und umweltverträglich verwertet werden“, sagt Daniela Pommer, Pressesprecherin der Abfallentsorgungsgesellschaft des Landkreises Osnabrück.

„Zwei Kubikmeter Restabfall kosten 48 Euro bei Anlieferung an das Abfallwirtschaftszentrum Piesberg, der zentralen Annahmestelle der Stadt Osnabrück. Mehrmengen werden gewogen. Die Tonne kostet 140 Euro“, erklärt Katrin Hofmann, Pressesprecherin des Osnabrücker ServiceBetriebs. „Wilder Müll ist nicht nur ein optisches Ärgernis, sondern auch gefährlich für die Umwelt. Dabei können viele Abfallarten wie Altkleider oder Elektrogeräte kostenlos entsorgt werden.“