Inhalt
Datum: 03.01.2020

Kabeltrommel aus dem „Ententeich“ geborgen

Über die Feiertage haben sich offenbar ein paar Schelme an einer großen Kabeltrommel zu schaffen gemacht und mutmaßlich zu nachtschlafender Zeit ihre überschüssigen Kräfte daran ausgelassen. Die rund zweieinhalb Meter hohe Kabeltrommel eines Versorgungsdienstleisters, die vorübergehend auf einer Parkfläche an der Straße Im Winkel in Belm gelagert war, wurde wohl von dort „mit vereinten Kräften“ durch den schmalen Fußweg zum Regenrückhaltebecken, im Volksmund „Ententeich“ genannt, gerollt und ins Wasser befördert.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am Neujahrstag haben heute Bauhofleiter Nils Kramer und seine Kollegen Christian Lüssenheide und Jan Kandelhart mit einem Radlader und Zugseilen die Kabeltrommel aus dem Ententeich geborgen. Der Eigentümer wurde zwischenzeitlich ermittelt und kann seine Trommel demnächst auf dem Belmer Bauhof abholen.