Inhalt
Datum: 23.04.2021

Eine »Hauszwetsche« für Jannik

Den Fototermin im Schaugarten des „GartenWerks Dukat“ in Vehrte nahm Jannik Diekmann relativ gelassen. Gerade einmal vier Monate alt, ist er quasi schon Medienprofi. Auf die Welt gekommen ist Jannik nämlich am 01.01. als erstes Baby des Jahres 2021 im Osnabrücker Marienhospital und stand damit schon kurz nach seiner Geburt das erste Mal in der Zeitung. Jetzt sind seine Eltern Annika und Markus Diekmann die ersten Eltern, die den Gutschein für einen Belmer „Geburtsbaum“ für ihren Sohn einlösen.

„Im Durchschnitt werden jedes Jahr rund 120 bis 130 Neugeburten in Belm angezeigt“, erklärt Barbara Schilder, die seit mehr als zehn Jahren den Babybesuchsdienst der Gemeinde betreut. Junge Eltern bekommen nach der Kindsgeburt ein Glückwunschschreiben vom Bürgermeister und einen Besuch von Barbara Schilder. Sie bringt den Eltern allerlei Informationsmaterialien und nützliche Begrüßungsgeschenke. Seit diesem Jahr gibt es neuerdings auch einen Gutschein für einen „Geburtsbaum“ für jedes Neugeborene. Entstanden ist die Idee im Gemeinderat, umgesetzt und durchgeführt wird es von Barbara Weber, pädagogische Leiterin des Belmer Familien- und KinderServiceBüros und Barbara Schilder.

„Die meisten Eltern, denen ich den Gutschein überreiche, sind total begeistert“, beschreibt Schilder. „Ich bin mir deshalb sicher, dass ihn noch viele ihr Geschenk einlösen werden“. Wer keinen eigenen Platz für einen Obstbaum hat, kann den Baum auch an Großeltern oder Freunde weitergeben, die ihn im Garten oder Kübel wachsen lassen können.

Allerdings müssen dabei auch die Pflanzzeiten für die Gehölze berücksichtigt werden. „Wir lösen den Gutschein daher grundsätzlich nur in den Monaten Oktober bis April ein“, erklärt Sven Ernst, Geschäftsführer im GartenWerk Dukat und Kooperationspartner der Gemeinde für die Geburtsbäume.

Annika Diekmann und Ihr Ehemann Markus haben sich für Jannik für eine „Hauszwetsche“ (auch Hauszwetschge) entschieden. Diese Bauernpflaume gehört zu den alten Obstbaumsorten und ihre kleinen Früchte sind sehr schmackhaft mit ausgeprägtem Zwetschgenaroma. Seinen Platz findet Janniks Geburtsbaum als Kübelpflanze auf dem Balkon der Diekmanns in Vehrte.