Inhalt
Datum: 20.04.2022

Berührungspunkte bei »Mobilität und Verkehr«

Die Osnabrücker Oberbürgermeisterin Katharina Pötter setzt die Tradition ihrer Vorgängerinnen und Vorgänger fort und besucht im ersten Jahr ihrer Amtszeit die Umlandgemeinden des Oberzentrums. Pötter war dazu jetzt zu einem Informations- und Austauschgespräch bei Bürgermeister Viktor Hermeler im Belmer Rathaus. „Nicht nur, um uns als gute Nachbarn auch persönlich kennenzulernen, sondern auch um über Themen zu sprechen, die unsere beiden Kommunen berühren“, machten Pötter und Hermeler deutlich.

Und Berührungspunkte beider Kommunen sind unter anderem im Bereich Verkehr und Mobilität zu finden. So heben Katharina Pötter und Viktor Hermeler den Radschnellweg zwischen Belm und Osnabrück als herausragend und zukunftsweisend lobend hervor. „Für den Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur und der Stärkung der Fahrrad-Mobilität ist der Radschnellweg ein tolles und in der Region einzigartiges Projekt“, sagt Oberbürgermeisterin Pötter. „Zudem ist die Schnellradwegeverbindung auch für Ein- und Auspendler eine sichere und verkehrsfreundliche, und nicht zuletzt klimafreundliche Alternative zum Autoverkehr“, unterstreicht Bürgermeister Hermeler.

Weitere Gemeinsamkeiten beim Thema Verkehr haben Osnabrück und Belm auch beim Ausbau des Schienennahverkehrs und der Reaktivierung von Bahnhalten in Vehrte und Belm sowie am Osnabrücker Rosenplatz. „Dass wir die Bahnhalte für eine zukunftsfähige Mobilität brauchen, ist in Belm kommunalpolitisch unstrittig und der Beschluss zur Finanzierung der Belmer Bahnhalte über den Haushaltsplan einstimmig gefasst“, sagt Hermeler.

Ein weiteres Gesprächsthema der beiden Verwaltungschefs war außerdem die aktuelle Lage auf dem Bau- und Wohnungsmarkt mit den Aufgaben einer kommunalen Flächenentwicklung, insbesondere für eine zukunftsfähige Sicherstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum. Auch über die aktuelle Situation zur Aufnahme und Betreuung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine sprachen Pötter und Hermeler im Rahmen des Besuchs.

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter und Bürgermeister Viktor Hermeler vereinbarten, sich künftig regelmäßig bei gegenseitigen Besuchen über gemeinsame interkommunale Themen auszutauschen.