Inhalt
Datum: 28.03.2022

13 Bäume für besseres Klima in Belm

Die Gemeinde Belm hat in Kooperation mit dem Energiedienstleister Westenergie jetzt klimaresistente Bäume an verschiedenen Stellen in Belm gepflanzt. Sie sind Teil der Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“, die sich über das gesamte Versorgungsgebiet der Westenergie in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erstreckt. Die verwendeten Gehölze gelten nach derzeitigem Forschungsstand als besonders stressresistent und sind damit auch künftigen klimatischen Veränderungen gut gewachsen.

Zum Ortstermin an der Friedhofskapelle in Belm trafen sich jetzt Bürgermeister Viktor Hermeler und Westenergie-Kommunalmanager Thomas Jablonski mit Klimaschutzmanagerin Mona Berstermann, Birgit Gern (Immobilien- und Flächenmanagement der Gemeinde Belm) und Christian Lüssenheide vom Bauhof. An dem breiten Gehölzstreifen hinter der Kapelle ersetzen fünf Ulmen (Ulmus lutece „Nanguen“) abgängige Buchen und Sträucher, die gefällt werden mussten.

„Mit der Pflanzung der Klimabäume setzen wir ein Zeichen für mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in unserer Gemeinde. Für uns war schnell klar, dass wir uns an der Aktion von Westenergie beteiligen möchten“, sagt Bürgermeister Viktor Hermeler. Westenergie-Kommunalmanager Thomas Jablonski betont: „Gemeinsam mit unseren Partnerkommunen wollen wir den Ausbau einer grünen Infrastruktur und die Erreichung der Klimaziele vorantreiben. Die nachhaltige Pflanzung von Klimabäumen ist ein wichtiger Beitrag dazu.“

Zu einer nachhaltigen Pflanzung gehört auch ein ökologisches und klimagerechtes Umfeld. „Die alten Baumstümpfe, Totholz und Laub lassen wir bewusst im Hintergrund liegen. Sie bieten Insekten, Käfern und auch Igeln Unterschlupf und Nistmöglichkeiten“, sagt Mona Berstermann. Als Unterpflanzung der Ulmen im Vordergrund soll noch ein standortgerechter Blühstreifen angelegt werden, der unter anderem Wildbienen Nahrung bieten soll.

Die Mitarbeiter des Belmer Bauhofs haben bereits fünf weitere Gehölze – Linden und Feldahorne - aus dem „Klimabaum-Kontingent“ von Westenergie an verschiedenen Orten in der Gemeinde Belm gepflanzt, drei weitere Bäume sollen noch in Icker gepflanzt werden.

Westenergie hat die Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“ im Sommer 2021 gestartet und Städte und Kommunen dazu aufgerufen, mitzumachen und Pflanzorte zur Verfügung zu stellen. Insgesamt pflanzt das Energieunternehmen in den nächsten Wochen mit den Partnerkommunen rund 1.250 Klimabäume.

Klimaschutz_Belm_Bissendorf_Logo