Inhalt
Datum: 02.03.2021

»WIR sind die Generation Gleichberechtigung«

Der Internationale Frauentag wird alljährlich am 8. März begangen. Bereits seit mehr als 100 Jahren wird an diesem Tag weltweit auf Frauenrechte, die Gleichstellung der Geschlechter und bestehende Diskriminierungen aufmerksam gemacht und soll Impulse für die weitere Umsetzung der Gleichberechtigung geben. In der Gemeinde Belm macht die Gleichstellungsbeauftragte Barbara Weber jedes Jahr zum Internationalen Frauentag mit einem Infostand auf dem Belmer Wochenmarkt auf die Benachteiligung von Frauen in Deutschland und der Welt aufmerksam.

Frauen, Männer und Menschen außerhalb einer binären Geschlechterordnung kämpfen für ein gleichberechtigtes Miteinander, für gleiche Löhne und Gehälter, für gleiche Chancen in der Arbeitswelt und im Privaten, für eine Anerkennung von Sorgearbeit – und für die Ächtung von Gewalt. Und es soll kein Zurück in veraltete Geschlechterrollen geben. Auch nicht bedingt durch die aktuelle Corona-Situation mit häuslicher Kinderbetreuung und Homeschooling. „Wir wollen keine Klischees mehr, die Menschen anhand ihres Geschlechtes bestimmte Eigenschaften, Fähigkeiten und Interessen vorschreiben“, sagt Barbara Weber und fordert: „Wir Frauen wollen endlich ein gleichberechtigtes Miteinander auf Augenhöhe, das selbstverständlich ist und nicht immer wieder erkämpft werden muss. Und dies hat auch mit Respekt und Wertschätzung uns Frauen gegenüber zu tun.“

Infos zum Internationalen Frauentag 2021 gibt es auch im Internet unter anderem unter www.weltfrauentag-bremen.de.