Diese Seite drucken

Verkehrspolitische Radtour

Beurteilung und Kommentar des Klimabotschafters zur Verkehrspolitischen Radtour am 15.09.2018:

 

 


 

Hier gibt es das "Handout" zur Verkehrspolitischen Radtour vom 15.09.2018 zum Herunterladen:

 

 


 

Verkehrspolitische Radtour mit dem Klimabotschafter

Wo gibt es Verbesserungsbedarf für Radfahrer in Belm?

 

Zeichen 240

„Mit dem Radschnellweg von Belm nach Osnabrück wird zwar ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz geschaffen“, sagt Belms Klimabotschafter Eberhard Eckert. Allerdings sei die Situation für Radfahrer innerhalb der Gemeinde Belm an einigen Stellen heikel bis gefährlich.

„Die ausgewiesenen Radwege nach Belm enden leider nahe der Ortsgrenze“, merkt Eckert an. Nach einem Beitrag im Belmer Schaufenster vor ein paar Monaten über die „Radfahrsicherheit in Belm“ habe er viel Zustimmung aus der Bevölkerung erhalten. Insbesondere die Situation auf der Lindenstraße wurde kritisiert und gefordert, dass sich dort etwas ändere, so Eberhard Eckert.

Nun lädt er zu einer „Verkehrspolitischen Radtour“ durch Belm ein, um gemeinsam mit Vertretern der Gemeindeverwaltung, des Landkreises Osnabrück, der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und des ADFC (Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs) potenzielle Gefahrenstellen in Belm anzufahren und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen.

Die etwa einstündige Radtour startet am Samstag, 15. September, um 11 Uhr auf dem Parkplatz am Belmer Tie vor der Dionysiuskirche. Nach der Tour ist eine Aussprache vorgesehen. „Ich würde mich freuen, wenn auch interessierte Belmer Bürgerinnen und Bürger an dieser Tour teilnehmen und ihre Sorgen zu diesem Thema äußern“, sagt Eckert.