Inhalt

Wirtschaftsstandort

Die Gemeinde Belm ist ein attraktiver Standort für Gewerbebetriebe. Sowohl Dienstleister und Handwerksbetriebe als auch produzierendes Gewerbe schätzen die Vorteile, die Belm ihnen bietet: den vergleichsweise günstigen Gewerbesteuersatz und die gute regionale und überregionale Verkehrsanbindung.

Über gut ausgebaute Hauptstraßen besteht eine direkte Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz. Die Autobahn A33 endet unmittelbar an der Gemeindegrenze zu Osnabrück und ist über die B51 zu erreichen. Die Landstraßen 87, 109 und 79 in Richtung Norden verbinden die Belmer Gewerbegebiete mit den Autobahnen A30 und A1 sowie der Bundesstraße B218.

Forum Belmer Unternehmen

Ab Juni 2003 fanden auf Anregung der Gemeinde Belm mehrere Gesprächsrunden von Belmer Kaufleuten und Unternehmern statt. Unterstützt wurden die Treffen durch die Universität Osnabrück und durch Frau Jenny Teigky (heute Menkhaus), die sich in ihrer Diplomarbeit thematisch mit der lokalen Ökonomie beschäftigte. Gemeinsames Ziel war die Gründung eines Gewerbeforums.

Am 28.04.2004 fand im Landgasthaus Kortlüke in Belm-Vehrte die Gründungsversammlung statt und der Unternehmerverband gab sich den Namen "Forum Belmer Unternehmen", kurz FBU. Informationen zu den aktuellen Aktivitäten und den Mitgliedsbetrieben gibt es auf der Homepage des FBU unter www.belm.city.